Buchpräsentation in Hollabrunn

„Gentechnik geht uns alle an!“ heißt das neue Buch von Dr. Oskar Luger, Mag. Astrid Tröstl und Mag. Katrin Urferer. Unter diesem Motto stand auch der gesamte Abend der Buchpräsentation, zu der Frau Direktor Ingrid Lehner-Pfennigbauer am letzten Mittwoch, 19.10.2016, zahlreiche Gäste im Festsaal des Seminars Hollabrunn begrüßte. Mag. Kerstin Trost erklärte zunächst die Entwicklung des Buches und die Verbindung zum Erzbischöflichen Gymnasium Hollabrunn. Ursprünglich als Humanbiologieskriptum für die 8. Klassen verfasst, wurde es über die Jahre stark erweitert, immer wieder überarbeitet und aktualisiert bis es schließlich heuer im September als Sachbuch für alle Leser und Leserinnen in der 2. Auflage im Springer Verlag erschienen ist. Hofrat Mag. Leopold Rieder stellte das Thema Gentechnik in einen weiteren Kontext rund um CETA. Die Autorinnen Mag. Astrid Tröstl und Mag. Katrin Urferer führten den Besucherinnen und Besuchern mit vielen Beispielen vor Augen, wo, wie und wann jeder und jede einzelne in mehr oder weniger direkten Kontakt mit Gentechnik kommt. Sowohl im medizinischen Bereich als auch bei der Ernährung schilderten sie die derzeitige Situation auf dem Markt, zeichneten Trends für die Zukunft und erklärten, wie Konsumentinnen und Konsumenten durch ihre Kaufentscheidungen Gentechnik noch weitgehend vermeiden können. Autor Dr. Oskar Luger rückte den Zusammenhang zwischen Welternährung und Gentechnik in ein realistisches Licht und skizzierte viele Alternativen zu gentechnisch veränderten Lebensmitteln. Die anschließende rege Diskussion zeigte das große Interesse der Gäste am Thema. (NÖN Hollabrunn)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.